Wie bereits angek√ľndigt, wird in k√ľrze eine Tochtergesellschaft der SASA den zivilen Flugbetrieb am Flughafen Bildstock wieder aufnehmen und somit die Metropole am Hoferkopf n√§her an den Mittelpunkt der Welt√∂ffentlichkeit r√ľcken.

Der SASA liegt bereits die Bewerbung eines Flughafenangestellten vom BER auf den Managerposten vor und man denkt tats√§chlich dar√ľber nach, den Mann zu einem ersten Vorstellungsgespr√§ch einzuladen. Qualifiziert scheint er zu sein, denn das Areal um den Flughafen Bildstock besteht aus nahezu 100% rotem Sandstein und der Bewerber hat nach eigenen Angaben schon mehrere Gro√üprojekte in den Sand gesetzt.

 

Nun ist es amtlich…